In den nächsten 14 Tagen kann es auf unserer Seite zu Störungen in der Abbildung kommen; wir bitten dies zu entschuldigen. Zur Zeit arbeiten wir an einer neuen Darstellung unserer Website. Alles wird gut, auch da brauchen wir Geduld. 

Ein weiterer Unmutsbescheid ereilte uns am 04.02.2021. Die L-Bank forderte das STZ über den Steuerberater auf, den Novemberhilfenantrag(11/20) nochmals neu einzureichen.Keine Begründung, keine Erklärung warum der Antrag vom 25.11.2020 nochmals und genau gleich eingefordert wird. Diese Verschleppung von „Nothilfegeldern“ ist eine bundeseinheitliche Farse, die zur politischen Führung durch schwierige Zeiten deckungsgleich passt. Purer Aktionismus ohne strategische Ausrichtung und ohne planvolle Erarbeitung von Stufenplänen für die Betroffenen.

ES KANN NUR BESSER WERDEN :))

Stand 06.02.2021